Sie sind hier: Home » Straßenauswahl » Ulm - Wengengasse

Ulmer Wappen

Ulm - Wengengasse

Wengenkirche im Jahre 1918
1918
 
 
Ulm - Wengengasse 6:
 
Die Wengenkirche ist eine ehemalige Klosterkirche der Augustiner-Chorherren (1399) und ist seit 1805 katholische Pfarrkirche.
 
 
 

Großes Bild öffnen

 

 


1921
 
Ulm - Wengengasse 6:
 
 
 Dieses Foto entstand etwa 1921 vom Inneren der Wengenkirche.
 
 
 

Großes Bild öffnen

 

 

1921 Bick zum Altar der Wengenkirche

Wengengasse Nr. 4 "Schuhhaus Altmann" 1935

1935

Ulm - Wengengasse Nr. 4

 

"Schuhhaus Altmann"

 

Aufnahme 1935

Großes Bild öffnen

 

 


1939 Wengengasse mit Hotel Blanken
1939
 
Ulm - Wengengasse 
 
 
Ecke Hirschstr. - Wengengasse das Hotel Blanken (wurde im Krieg zerstört, in den Neubau zog Mitte der 1950ger Jahre die Kaufhalle ein, heute ist dort das Modehaus "Oliver"). Ecke Wengengasse - Hirschstraße: Bereits damals die Wengendrogerie (anschließend das Modehaus Walz, ab 2012 Modehaus Reischmann . Beachten Sie den Straßenbelag: Alles Kopfsteinpflaster.
 
 
 

Großes Bild öffnen

 

 


1939 - Hotel Blanken mit Hirschapotheke und Gaissmaier
1939
 
Ulm - Wengengasse Ecke Hirschstraße
 
Das Hotel Blanken, Ecke Wengengasse - Hirschstraße. Rechts davon: Hirschapotheke und Gaissmaier.
 
 

Großes Bild öffnen

 

 


1940
 
Ulm - Wengengasse
 
 
Wengengasse nach der Pfarrkirche. Hier sieht man deutlich die Enge der Wohnanlagen. (War das die gute, alte Zeit ?????)

Großes Bild öffnen

 

 

Wohnhäuser in der Wengengasse 1940

1940-2010
 
Ulm - Wengengasse
 
  
Zum Vergleich die Bilder 1940 und heute. Großzügige, helle Gebäude.

Großes Bild öffnen

 

 


Wengengasse Ecke Hirschstraße 1945
1945
 
Ulm - Wengengasse
 
 
Ecke Wengengasse - Hirschstr. :Links die Reste des Hotel Blanken, rechts in der Hirschstr. Ruine Gaissmaier und Hirschapotheke. Siehe zum Vergleich  "1939".

Großes Bild öffnen

 

 


1946
 
Ulm - Wengengasse
 
 
Wengengasse nach dem Krieg: Die gesamte Gasse ist zerstört. Von der Wengenkirche steht nur noch der Westgiebel Relief und gewölbtem Chor.

Großes Bild öffnen

 

 

Wengengasse mitRuine der Wengenkirche 1945

Ja..ich habe Euch doch gerade.. ...noch gesehen ???
Neubau der Wengenkirche 1953/54
1954
 
 
Ulm - Wengengasse 6:
 
 Die Pfarrkirche wurde in den Jahren 1953/54 wieder aufgebaut und eingeweiht. Sie erfüllte anschließend die aufgaben einer Stadtpfarrei.

Großes Bild öffnen


19.9.1954 Innere der Wengenkirche

19.9.1954

Ulm - Wengenkirche 

Das Innere des Neubau der Wengenkirche mit Blick von der Orgelempore auf den Hauptaltar 

Großes Bild öffnen

 


1954
 
Ulm - Wengengasse

Ecke Wengengasse - Bahnhofstr - rechts Hirschstr. Standort Glöcklerstr. in die Wengengasse hoch. Links Behelfsbau Modehaus Walz, rechts davon Wengendrogerie. Rechts von der Wengendrogerie die Ruine des Hotel "Blanken".

Großes Bild öffnen

Das Modehaus Walz wurde 1906 von Alfred Walz, *20.4.1874 in Reutlingen, †7.12.1962 in Ulm, gegründet. Zuerst als " Feine Damen- und Herrenschneiderei ", später als Modehaus Walz. StadtA Ulm G2

 

Wengengasse Ecke Bahnhofstraße und Hirschstraße mit Behelfsbauten

Neubau des Modehaus Walz mit Behelfsbau Wengendrogerie
1957
Ulm - Wengengasse

 

Wengengasse Ecke Bahnhofstr.: Hier entsteht der Neubau Modehaus Walz. Das Eckhaus, Behelfsbau Wengendrogerie, wird erst später geschlossen. Hier zieht dann wieder die Drogerie ein.

Großes Bild öffnen
 

Das Modehaus Walz wurde 1906 von Alfred Walz, *20.4.1874 in Reutlingen, †7.12.1962 in Ulm, gegründet. Zuerst als " Feine Damen- und Herrenschneiderei ", später als Modehaus Walz. StadtA Ulm G2


1957
 
Ulm - Wengengasse 
 
 
Ecke Wendengasse - Hirschstr. - Bahnhofstr.: Gleiche Baustelle wie oben, jedoch mit Blick in die Wengengasse. Im oberen Teil sieht man bereits wieder einen Wohnblock. Rechts das Pfarrhaus mit der Wengenkirche. Gegenüber und weiter vorn, Baracken.

Großes Bild öffnen
 
Neubau Modehaus Walz. Vordergrund: Behelfsbau Wengendrogerie

Blick in die Wengengasse von der Glöcklerstraße aus gesehen
1959
 
Ulm  - Wengengasse

Ecke Bahnhofstrasse - Wengengasse - Hirschstraße: Standort Glöcklerstr. in die Wegengasse. Links: Die Baulücke ist geschlossen. (Siehe Bild 1957) Die Wengendrogerie hat wieder ihren Betrieb aufgenommen. Rechts davon, wo jetzt noch die Baracken stehen, wird in Kürze die Kaufhalle (heute 'Oliver') ihre Tore öffnen.

Großes Bild öffnen

 


2010

Ulm - Wengengasse


Ziehen Sie einen Vergleich mit dem Bild 1959. Gleicher Standort aus der Glöcklerstr. heraus. Moderne Glas- und Betonfassaden bestimmen das Bild. Das Modehaus Walz hat die Wengen-Drogerie übernommen und zu einem exklusiven und bestimmenden Bau umgestaltet.

Großes Bild öffnen

Das Modehaus Walz wurde 1906 von Alfred Walz, *20.4.1874 in Reutlingen, †7.12.1962 in Ulm, gegründet. Zuerst als " Feine Damen- und Herrenschneiderei ", später als Modehaus Walz.
StadtA Ulm G2
Wengengasse Ecke Bahnhofstr. - Hirschstrasse


Ihre Meinung, Vorschläge oder Kritik


E-Mail-Adresse eingeben falls Antwort erwünscht


Sicherheitscode:





Zurück zum Anfang dieser Seite